Schlagwort-Archive: Fussballtraining mit Kindern

Wie wird ein Talent zu einem guten Fußballer?

München, 13.08.2014

Was macht eigentlich einen richtig guten Fußballer aus? Die perfekte Technik? Ein guter Schuss? Spielverständnis und Übersicht? Aggressivität und richtiges Zweikampfverhalten? Diese Eigenschaften sind mit Sicherheit unerlässlich. Doch ein wichtiger Aspekt, der oft vergessen wird, ist die Individualität jedes einzelnen Spielers. Gemeint ist damit nicht primär (aber auch) der Charakter, sondern die Tatsache, dass nicht jedem Spieler dieselben Bewegungsabläufe liegen. Mit anderen Worten: Jeder Fußballer besitzt ein ganz individuelles Bewegungsoptimum und nur wenn man dieses gezielt fördert und trainiert, kann man ein richtig guter Fußballer werden.

Matthias Nowak war schon immer Vorreiter, wenn es darum ging innovativ zu trainieren und neue moderne Trainingsmethoden auszuprobieren. Er erlernte sein Handwerk unter anderem im Technik-Mekka Brasilien und hospitierte bei großen Vereinen wie Borussia Dortmund und Manchester United. Auch bei den Frauen-Bundesligisten des FC Bayern München steht sein Technik- und Kreativtraining hoch im Kurs. Er legt in seiner Trainingsphilosophie großen Wert darauf, nicht jedem Spieler das gleiche Standardrepertoire an Tricks und Finten beizubringen. Nowak geht es vielmehr darum, dass sich der Nachwuchs selbst gestalten und entwickeln darf: „Schließlich wollen wir schnelle, entscheidungsfreudige Spieler und keine Duplikate auf den Fußballfeldern sehen, sondern echte Spieler-Unikate.“

Ziel seines innovativen Techniktrainings, das er gerade in Zusammenarbeit mit der Europäischen Akademie für Sport und Training (1x1SPORT) auf dem Film „Clevere Fußballtricks für Kinder“ veröffentlicht hat, ist es, den Spielern viele verschiedene Bewegungen und Tricks zu zeigen, aus denen sich jeder ganz individuell das Richtige rauszieht. Dadurch erwerben sie eigene „Bewegungspläne“ und beschränkende Muster werden aufgelöst. So lernen die Kinder durch abwechslungsreiche Bewegungen und Variationen, anstatt einstudierte Bewegungen abzurufen. Das ist nicht nur gut für den Kopf, sondern vor allem für die Technik.

Was sich „Matze“ Nowak von den Ballzauberern in Brasilien abgeschaut hat, hilft auch hierzulande jedem Spieler, der sich auf individueller Ebene verbessern möchte enorm weiter. Mithilfe seines Trainings erlangen die Spieler eine große Bewegungsvielfalt, die sich nicht auf eine bestimmte Anzahl von Tricks beschränkt, sondern es ihnen ermöglicht, selbst kreativ und entscheidungsfreudig zu sein und in jeder Situation die optimale Bewegung abzurufen oder selbst zu entwickeln. Zusätzlich werden durch das kreative Training die kognitiven und koordinativen Fähigkeiten geschult und somit die Grundlagen für neue kreative Köpfe im Fußball gelegt. Hinzu kommt, dass die Kinder durch das Erlernen und Beherrschen der Tricks selbstbewusster werden – nicht nur auf dem Fußballplatz, sondern auch im Schul- und Alltagsleben.

„Jeder Spieler lernt das, was ihn persönlich besser macht. Wir als Techniktrainer geben dem Ganzen nur den richtigen Rahmen.“ Das gilt sowohl auf dem weißen Sand der Copacabana als auch auf dem Rasen des Old Trafford … und natürlich auch auf dem Bolzplatz von nebenan.

Mehr Informationen unter: http://www.1x1sport.de/

Erhältlich ab 15.08.2014 im Handel und auf
http://www.1x1filmshop.de/

Das Presse-Paket mit Bildern und der Presse-Mitteilung im PDF-Format finden Sie zum Download auf der Seite der DVD.

Clevere Fussballtricks für Kinder

Eurofighter will Spaß vermitteln

München, 10.12.2013
Als Aktiver war er eine Legende. Teil der unvergessenen Schalker „Eurofighter“, die 1997 den UEFA-Pokal gegen Inter Mailand gewannen, insgesamt 292 Bundesliga-Einsätze – für Schalke (1988 bis 2000) und: Borussia Dortmund (1984 bis 1988). Ingo Anderbrügge hat viel erlebt in seiner aktiven Laufbahn. Anschließend verschrieb er sich mit Haut und Haaren einer Trainerkarriere.

Nach etlichen Stationen als Chefcoach (VfB Hüls, SpVgg Erkenschwick, Wacker Burghausen) entdeckte er seine wahre Berufung: Kindern die Begeisterung am Fußball zu vermitteln. Bereits 1997, noch als Aktiver also, hatte er seine „Fußballfabrik“ gegründet, eine Fußballschule, die den Nachwuchs behutsam an höhere Aufgaben heranführt. Heute ist die „Fußballfabrik“ die größte Fußballschule Deutschlands.

„Ein Hobby muss Spaß machen“

Der wichtigste Leitsatz Anderbrügges lautet dabei: „Ein Hobby muss Spaß machen!“ Darüber hinaus legt der Ex-Profi größten Wert auf die Feststellung, dass „für uns Fußball auch das Vermitteln von Werten im Mannschaftssport ist“.

Doch nicht nur das Vergnügen steht im Vordergrund, Anderbrügge bietet auch „Elitecamps“ an, bei dem die talentiertesten seiner Schützlinge auf ihre Aufnahme in einem Nachwuchsleistungszentrum eines Profivereins vorbereitet werden.

Training für eine ganze Saison

In Zusammenarbeit mit 1x1sport, der europäischen Akademie für Sport und Training, bringt der ehemals schussgewaltige Abwehrspieler nun zwei Lehrfilme heraus, die Jugendtrainer durch eine komplette Saison führen sollen. „Fußballtraining mit Kindern“ soll dem Coach dabei helfen, Übungsformen und -inhalte über eine ganze Spielzeit hinweg variabel und altersgerecht vermitteln zu können.

Im Film „Jugend-Fußballtraining“ wird dem Übungsleiter nähergebracht, wie die etwas älteren Jahrgänge die nächsten Schritte möglichst effizient erlernen können. Von „fünf wesentlichen Bausteinen“ spricht Fußballlehrer Anderbrügge, „miteinander verknüpft kommt man damit eine ganze Saison aus“.

Weiterführende Informationen zum neuen Film sowie Fotos und ein weiterführendes Interview mit Ingo Anderbrügge findet man jetzt auf 1x1sport.de.

Das Presse-Paket mit Bildern und der Presse-Mitteilung im PDF-Format finden Sie zum Download auf den jeweiligen Seiten der DVD’s.

Fussballtraining mit Kindern
Jugend-Fussballtraining